Unsere Förderung 2018

Die Schütt-Stiftung unterstützt 2018 weitere Projekte. Zwei Projekte sind aus unserer Ausschreibung „Generationen hoch n“ hervorgegangen. Außerdem freuen wir uns mit der Werkstatt der Generationen und der zauberhaften Physik zwei wertvolle Projekte fördern zu können.

Abenteuer der Generationen in der Burgschule Lebus gestartet

In Lebus wurden mit dem ersten Scheck über 18.000 Euro bereits vieles auf die Beine gestellt. Bereits im September letzten Jahres konnten Senioren für die Mitarbeit bei verschiedene AGs gewonnen werden. Die Küche erhielt eine Neuausstattung und bald darauf wurden in der Koch AG die ersten Löffel geschwungen, Kekse gebacken und die besten Rezepte mit den beiden Seniorinnen ausgetauscht. Auch die Töpfer-, Natur- Schreib- und Medien- sowie eine Kreativwerkstatt starteten mit den neugewonnen SeniorInnen ihre Arbeit. Auch ein Chor der Generationen wurde ins Leben gerufen, der sein können mit einem Weihnachtskonzert unter Beweis stellte. Auch wenn die neue Zusammenarbeit der Generationen noch einige Herausforderungen bereit hält, sind alle motiviert in ihren AGs noch viele weitere spannende Projekte umzusetzen und arbeiten schon fieberhaft an der Gestaltung des im Sommer anstehenden Musicals. Weiterlesen…

Die Werkstatt der Generationen sticht in See

Auch in diesem Jahr freuen wir uns die Werkstatt der Generationen der integrativen Montessoris Volksschule an der Balanstraße mit 4.700 Eure bei der Umsetzung neuer Projekte unterstützen zu können.

Drei spannende Generationen-Projekte wurden in diesem Schuljahr ins Leben gerufen oder ausgebaut. Ganz neu ist das Bootsbau-Projekt. Mit viel Freude bauen hier die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe zusammen mit einem erfahrenen Senior-Experten das erste Monte Balan Ruderboot, mit dem in den nächsten Jahren dann auch andere SchülerInnen in See stechen können.

„Cool“ finden es die jungen Bootsbauer, dass der ehemalige Polizist und begeisterte Hobby-Holzwerker ihnen zeigt, „wozu Mathematik und Physik denn im echten Leben so zu gebrauchen sind.“.

In der Mittelstufe wurde der spielerische Umgang mit den Gesetzen der Physik in den letzten Jahren bereits durch das WdG-Projekt „Zauberhafte Physik“ erfolgreich in den Unterricht integriert. In diesem Schuljahr konnte das Projekt nun mit dem zuständigen Senior-Experten, einem ehemaligen Diplom-Ingenieur für Maschinenbau ausgebaut und auf die Grundstufe übertragen werden. Und dann gibt es da noch das WdG-Projekt Robotik, in dem die SchülerInnen von einem erfahrenen Senior-Informatiker und einer Senior-Expertin das Programmieren von Robotern lernen. Hier wurde es durch unsere Förderung möglich, das Projekt auf den Hort der Schule zu erweitern und die jungen Programmierer durch den Kauf von zwei wichtigen neuen Laptops mit guter Technik zu unterstützen. So ausgerüstet fällt das Programmieren leichter und im Schulhaus sind nun noch mehr kleine Roboter aktiv.

Federleicht und Blitzschnell- Zauberhafte Physik im Unterricht

Kinder lesen zu zweit eine altersgerecht verfasste Versuchsanweisung und bauen parallel dazu ein physikalisches Experiment zusammen. So einfach kann es sein Kinder spielerisch für Naturwissenschaften zu begeistern. Wir freuen uns das mehrfach ausgezeichnete Projekt „Zauberhafte Physik“ von Maren Heinzerling mit 5000 Euro unterstützen zu können und somit die Weiterführung des Projektes gemeinsam mit der Stiftung Bürgermut zu sichern. Seit Start des Projektes 2014 bringen Frau Heinzerling und ihre Physik-Paten Schülern und Schülerinnen physikalische Gesetze näher. Mittlerweile hat sich das Projekt auch über die Grenzen Berlins ausgedehnt und erfreut sich auch in Bayern großer Beliebtheit.

Mit der 2017 hinzugekommenen Erweiterung des Projektes um altersgerechte Sachkisten als anerkannte Lehrmittel, können Versuche nun auch in Eigenregie der LehrerInnen in den Unterricht eingebunden werden. Mit gut verständlichen Texten, auch für Kinder nicht deutscher Muttersprache, sind die Versuche kinderleicht aufgebaut und durchgeführt. Aber auch komplexere Versuche hat das Team rund um Maren Heinzerling zusammengestellt und so können sich SchülerInnen der Mittelstufe physikalische Zusammenhänge veranschaulichen und im wahrsten Sinne des Wortes begreifen. Alle begleitenden Materialien stehen außerdem kostenfrei unter www.zauberhafte-physik.net zum download bereit.